Pro Equo BW - Pferde-Karussell

Pferde-Karussell

Mit Schrecken habe ich vor einigen Jahren ein Pony-Reiten auf dem Gaildorfer Pferdemarkt wahrgenommen. Die Ponys mussten auf einem engen Kreis mit max. 8m Durchmesser ihre Runden drehen. Ca. fünf Ponys Kopf an Schweif liefen stundenlang ihre Runden immer in der gleichen Richtung. Die Kinder wurden zum Teil auf die Ponys gebunden damit sie nicht herunterrutschen können. Nun es ist ja nicht so, dass dies eine einmalige Vorstellung gewesen wäre, sondern der Unternehmer geht mit den Ponys von Pferdeveranstaltung zu Pferdeveranstaltung. Warum erlauben bzw. laden Reitvereine Pony-Karussell-Unternehmer zu ihren Veranstaltungen ein? Weil es nur Ponys sind? Weil man den Besuchern etwas bieten muss? Ich brachte mein Entsetzen meinen Begleitern zum Ausdruck, die meinten diese Art von Ponyreiten gibt es in auf jedem Rummelplatz. Unglaublich Ponys werden als lebendes Karussell missbraucht. Nicht nur das sie extrem ausgebunden, auf einem viel zu kleinen Kreis, immer in der gleichen Richtung laufen müssen. Nein, sie werden den ganzen Tag von jedem angefasst und angetatscht. Und müssen den unerträglichen Lärm den ein Rummelplatz mit sich bringt den ganzen Tag ertragen.
Diese Ponys haben wirklich jegliches Recht auf ein Leben als Individuum verloren. Wie es diesen Tieren im heimatlichen Stall ergeht, möchte ich mir erst gar nicht ausmalen. Menschen die Tiere auf diese gravierende Art und Weise missbrauchen, werden sie im Stall kaum besser behandeln.

<< Springen mit Stephan Raab |