Pro Equo BW - Verschnallen des Reithalfters- eine Kunst?

Verschnallen des Reithalfters- eine Kunst?

Viele Maul -und Zungenschwierigkeiten, viele falsche Spannungen der Nacken -und Rückenmuskeln sind auf die gedankenlose Blockade der Kaumuskeln mit engen Nasenriemen im ersten Ausbildungsstadium zurückzuführen. Es ist ja auch so widersinnig. Der Reitlehrer, der von seinen Schüler im Unterricht verlangt, dass er sein Pferd am Kauen nicht stört, hat vorher beim Satteln dem Pferd das Maul so zugeschnürt, dass es gar nicht kauen kann.
Aus (Vollendete Reitkunst Udo Bürger 1975)

Herr Bürger wäre sicherlich enttäuscht, wenn er wüsste, dass sich die Situation nicht verbessert, sondern sogar noch verschlechtert hat, zumal man die kombinierten Reithalfter auch wesentlich enger verschnallen lassen als das Hannoveranische Reithalfter.

Obwohl auch einschlägige Fachliteratur von zwei Finger am Reithalfter wie auch am Sperrriemen und beim Hannoveranischen Reithalfter zwei Finger am Nasenriemen ausgeht, werden in der Realität den Pferden die Reithalfter mit Kraftaufwand so zugeschnürt, dass noch nicht einmal ein Seidenpapier zwischen Nasenrücken und Reithalfter Platz hätte.

Pferdebesitzer, die gerade noch ihr Pferd beim Auftrensen liebkosen, ziehen unverhofft das Reithalfter so übel zu, bis das Pferd durch Kopfhochreißen seinen Unmut ausdrückt.
Ich kann Herrn Bürger nur beipflichten, ein solch zugeschnürtes Pferd kann weder entspannt kauen, noch sich auf seine Arbeit konzentrieren und mitarbeiten.

Um die wundgezogenen Finger der Reiter zu schonen, gibt es seit Neuestem die schwedische Umlenkverschnallung. Eigentlich kommt die gepolsterte Verschnallung dem oftmals entzündeten Unterkiefer des Pferdes zugute, aber leider erleichtert auch die Hebelwirkung der Umlenkverschnallung eine extrem enge Verschnallung ohne großen Kraftaufwand.

| Pferde zwischen Zuckerbrot und Peitsche >>